Der versklavte Teenager Onion wird aus Zufall Mitglied des Abolitionisten John Brown und seiner kunterbunten Familie und wird dadurch in den berühmten Überfall auf das Armeedepot in Harpers Ferry 1859 hineingezogen. Dieser Überfall löste nicht den von Brown erhofften Sklavenaufstand aus, sondern war der Startschuss zum Bürgerkrieg. „The Good Lord Bird“, basierend auf dem gleichnamigen Roman von James McBride, ist ab 6. November immer freitags ab 20.15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic zu sehen und parallel auf Sky Ticket und über Sky Q auf Abruf verfügbar.

Über „The Good Lord Bird“:

„The Good Lord Bird“ basiert auf dem gleichnamigen Buch des Bestsellerautors James McBride, ein historischer Roman über den Krieg zwischen überzeugten Sklavenhaltern und bibeltreuen Abolitionisten zur Zeit des Bleeding Kansas. Der Prediger John Brown (Ethan Hawke) tötet bei einem Kampf in einer Kneipe sowohl den Vater des jungen Onion (Joshua Caleb Johnson) als auch einen berüchtigten Sklavenhalter. In der Annahme Onion sei ein Mädchen, nimmt er den Jungen in seine Familie auf. Fortan reist Onion mit John Browns kunterbunter Familie von Abolitionisten-Soldaten durch Kansas um Sklaven zu retten. Schließlich wird Onion in den berühmten Überfall auf das US-Arsenal in Harpers Ferry 1859 hineingezogen. Doch Browns Razzia löste nicht den von ihm beabsichtigten Sklavenaufstand aus, sondern den Beginn des Bürgerkrieges.

„The Good Lord Bird“ ist eine dramatische, actionreiche aber auch humorvolle Geschichte über Antebellum-Amerika, in der die komplizierten und sich ständig verändernden rassischen, religiösen und geschlechtlichen Rollen beleuchtet werden, die die amerikanische Identität ausmachen. Ethan Hawke und Mark Richard („Hell on Wheels“) schrieben gemeinsam das Drehbuch und sind ausführende Produzenten, die Regie übernahm Anthony Hemingway („Underground“).

„‚The Good Lord Bird‘ ist eines meiner Lieblingsbücher, das mit Witz, Anmut und Weisheit vom großen James McBride erzählt wird,“ sagt Ethan Hawke. „Diese Geschichte auf die Leinwand zu bringen, war ein Herzens-Projekt von mir, und ich habe das unglaubliche Glück, dass meine Partner – meine Frau und Produktionspartner Ryan Hawke und meine langjährigen Freunde bei Blumhouse – mit ebenso viel Leidenschaft an der Umsetzung gearbeitet haben. Ich freue mich darauf, zum ersten Mal mit den talentierten Leuten von Showtime und Anthony Hemingway zusammenzuarbeiten – die beide in den letzten Jahren einige der besten Fernsehproduktionen gemacht haben.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.