MagentaTV steigt bei der ZDF-Ko-Produktion „Spy City“ ein. Das Spionage-Drama feiert im Frühjahr 2021 seine Weltpremiere als MagentaTV Original. „Spy City“ führt den Zuschauer ins Berlin von 1961 – mitten in den Kalten Krieg. In der Stadt der Spione gibt es noch keine Mauer, dafür Doppelagenten und Verräter im Fadenkreuz der vier Großmächte.

Mehr über die Serie

Berlin im Jahre 1961. Noch gibt es keine Mauer. Vier Besatzungsmächte lenken das Schicksal der Stadt. Die Stadt wimmelt nur so von Spionen, Verrätern und Doppelagenten des KGB, der CIA und des MI6. In der angespannten Lage muss der britische Spion Fielding Scott den Verräter in den eigenen Reihen finden. Eine brisante Mission in einer Stadt, die zum vermeintlich gefährlichsten Ort der Welt geworden ist.

Die Hauptrolle des Fielding Scott verkörpert Dominic Cooper („Preacher“, „MAMMA MIA“). Von deutscher Seite verstärken unter anderem Johanna Wokalek („Die Päpstin“, „Der Baader Meinhof Komplex“) und Leonie Benesch („The Crown“, „Babylon Berlin“) das Ensemble. Weitere Darsteller sind Romane Portail („Die kanadische Reise“), Leonard Kunz („Lindenberg! Mach Dein Ding“), Brian Caspe („Carnival Row“), Lisa Hofer („Der lichte Grund“) und Ben Münchow („Cleo“).

Regie führt Miguel Alexandre („Die Patin“, „Die Frau vom Checkpoint Charlie“), bekannt durch hochkarätige Fernsehproduktionen und Kino-Verfilmungen. Entstanden ist die Serie nach den Drehbüchern des britischen Bestseller-Autors William Boyd.

Die achtteilige Serie „Spy City“ ist eine Produktion der H&V Entertainment GmbH, in Ko-Produktion mit der Deutschen Telekom, ZDF, Seven Stories (London) und Wilma Film (Prag). Die Serie wird gefördert durch den FFF Bayern, Nordmedia, den German Motion Picture Fund und den Czech Film Fund. Der Weltvertrieb für „Spy City“ liegt bei LEONINE/Miramax.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.