Netflix und Blink Industries kündigen gemeinsam die neue 2D-Animationsserie DeadEndia an, die auf den gleichnamigen Comics des preisgekrönten Autors Hamish Steele basiert.

Die Serie wird im Londoner Studio von Blink Industries produziert und soll 2021 weltweit auf Netflix starten.

Die Serie, die auf Hamishs Horror-Comedy-Comics gleichen Namens und dem Web-Kurzfilm Dead End basiert, erzählt die Geschichte von Barney, Norma und ihrem magischen und sprechenden Hund Pugsley, die in ihren Sommerferien im lokalen Vergnügungspark arbeiten, wo sie die Geisterbahn betreuen und ständig mit den realen übernatürlichen Kräften zu kämpfen haben, die darin wohnen. Gemeinsam mit ihrer Unterweltmentorin Courtney, einer 1000 Jahre alten Dämonin, nehmen sie es mit Zombie-Maskottchen, Dämonen-Moderatoren, schlafraubenden Hexen und dem unheimlichsten Gegner überhaupt auf: ihrer eigenen Pubertät.  

Die Comics werden für ihre Darstellung der Identitäten, Erfahrungen und wachsenden Probleme Jugendlicher in der Pubertät gelobt, von denen Barney als Transgender und die neurodiverse Norma nur zwei Beispiele sind.

Gesprochen werden die Figuren im Original unter anderem von Zach Barack als Barney (Spider-Man: Far from Home), Kody Kavitha als Norma (Der Aufstieg der Teenage Mutant Ninja Turtles), Emily Osment als Courtney (Almost Family, The Kominsky Method), Alex Brightman als Pugsley (Beetlejuice Musical), Clinton Leupp a.k.a. Miss Coco Peru als Pauline Phoenix (Will & Grace), Kenny Tran als Logs (Maybe Happy Ending) und Kathreen Khavari als Badyah (Marvel Rising, Insecure, Big Little Lies).

Hamish Steele erläutert: „In ‚DeadEndia‘ geht es um angsteinflößende Dämonen, rachsüchtige Geister und mysteriöse Magie. Und es geht auch um das Erwachsenwerden in einer Welt, die nicht zu einem passt. Es geht um die dramatische Suche nach Familie und Identität sowie um die Fehler, die man macht. Und natürlich geht es auch um viel Spaß und lautes, befreiendes Lachen. Ich habe immer davon geträumt, eine Serie zu machen, die zu mir als Horrorfan und verschlossener schwuler Jugendlicher passt, und dank Netflix und den unglaublich talentierten, diversen und repräsentativen Autoren und dem Team ist etwas entstanden, was meine kühnsten Träume bei weitem übertrifft und richtig gute Fantasy geworden ist!”

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.