Die junge Harper Stern (Myha’la Herrold) zieht von New York nach London, um bei dem renommierten Hochfinanzunternehmen Pierpoint & Co Karriere zu machen. Sie bekommt eine Stelle auf Probe und muss sich gegen eine Gruppe privilegierter Nachwuchskräfte durchsetzen, denn nur die Hälfte der jungen Leute wird eine Festanstellung bekommen. Zu den Konkurrenten gehört die aus reichem Haus stammende Yasmin (Marisa Abela), die von ihrer Mutter abgelehnt wird und sich permanent unterschätzt fühlt. Robert (Harry Lawtey) hingegen stammt aus der Arbeiterklasse und glaubt, dass alleine schon in einen Anzug zu schlüpfen bedeutet, sich von anderen absetzen zu können. Ganz im Gegensatz zu seinem Mitbewohner Gus (David Jonsson), der in Eton und Oxford studiert hat, und der seine Anstellung bei Pierpoint & Co. lediglich als einfach abzuhakende Station auf dem Weg in die Wall Street ansieht. Doe-eyed Hari (Nabhaan Rizwan) träumt seit jeher davon im Finanzwesen zu arbeiten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist ihm jedes Mittel recht. Während sie alle in eine Unternehmenskultur eintauchen, die sowohl durch große finanzielle Geschäfte als auch durch Egoismus, Sex und Drogen definiert ist, verschwimmen bald die Grenzen zwischen dem Dasein als Kollege, Feind, Freund und Liebhaber.

Die achtteilige Serie „Industry“ ist produziert von Bad Wolf („His Dark Materials“) für HBO und BBC One. Als Autoren und ausführende Produzenten fungieren Mickey Down („You, Me and the Apocalypse“) und Konrad Kay („Hoff the Record“). Weitere ausführende Produzenten sind Jane Tranter („Succession“, „The Night Of“), Lachlan MacKinnon, Ryan Rasmussen, Daid P. Davis, Joel Collins und Ben Irving (BBC). Die Regie der ersten Episode führte Lena Dunham („Girls“)

Eine Gruppe junger Hochschulabsolventen möchte in der Londoner Hochfinanz Karriere machen: Die achtteilige HBO-Serie ist ab 30. Dezember immer mittwochs ab 20.15 Uhr mit drei Episoden am Stück auf Sky Atlantic zu sehen sowie auf Sky Ticket und über Sky Q auf Abruf verfügbar. Kreiert wurde die Serie von Mickey Down („You, Me and the Apocalypse“) und Konrad Kay („Hoff the Record“).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.