Das Sky Original „Gangs of London“ im Juli bei Sky

0
136

Nach der Ermordung eines berüchtigten Londoner Gangster-Bosses muss sein Sohn nicht nur auf Mördersuche gehen, sondern die Machtposition seiner Familie im Zirkel der zahlreichen Banden der Londoner Unterwelt behaupten. Das Sky Original „Gangs of London“ ist ab 23. Juli als komplette Staffel auf Sky Ticket, Sky Go und über Sky Q Abruf verfügbar und ist zeitgleich immer donnerstags ab 21.15 Uhr in Doppelfolgen auf Sky Atlantic HD zu sehen. „Gangs of London“ ist mit dem Sky Q Receiver auch in UHD-Qualität verfügbar. Das von Sky Studios produzierte britische Sky Original basiert lose auf dem gleichnamigen Computer-Spiel.

Mehr über die Serie:

20 Jahre lang war Finn Wallace (Colm Meaney) der mächtigste Gangster-Boss in London. Aber jetzt ist er tot – und niemand weiß, wer den Anschlag befohlen hat. An die Spitze seines Familienunternehmens, das durch Bestechung und geschickte Vernetzung Drogenimport, Geldwäsche und andere Mafia-Aktivitäten organisiert, rückt sein Sohn Sean (Joe Cole). Mit Hilfe der Familie Dumani, angeführt von Ed Dumani (Lucian Msamati), versucht er, den Platz seines Vaters einzunehmen und das plötzlich entstandene Machtvakuum zwischen den verschiedenen Banden zu füllen. Scheinbar zufällig trifft Sean dabei auf den schlagkräftigen Elliot Finch (Sope Dirisu), der ihn auf der Suche nach den Mördern seines Vaters unterstützt.

Die Jagd nach den Auftraggebern hinter dem Mord an Gangsterboss Finn Wallace gestaltet „The Raid“-Regisseur Gareth Evans als actionreiche Spurensuche durch die Unterwelt Londons, gespickt mit kompromisslosen Kampfszenen und brutaler Action. Vom irischen Kingpin über die Albaner-Mafia bis zum pakistanischen Drogenkartell gibt „Gangs of London“ eine Tour durch die gesamte Multi-Kulti-Szene des organisierten Verbrechens der britischen Metropole. Aber nicht nur das; unter der geballten Action und Gewalt schimmert auch ein Familiendrama Unterschwellig geht es auch darum, was eine Familie ausmacht, wie stark oder schwach Loyalitäten ohne Blutsbande sein können.

Zum internationalen Cast um Joe Cole („Peaky Blinders“), Colm Meaney („Hell on Wheels“), Michelle Farley („Game of Thrones“) und Lucian Msamati („The International“, „His Dark Materials“) gehört auch die in Deutschland aufgewachsene Iranerin Narges Rashidi („Under the Shadow“, „Die Spezialisten – Im Namen der Opfer“).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.