Thüringen, 1979: Es ist Nacht, als Peter (Friedrich Mücke) und Doris Strelzyk (Karoline Schuch) mit ihren Kindern in einen selbstgebastelten Heißluftballon steigen, um aus der DDR nach Westdeutschland zu fliehen. Ihnen ist klar: Wenn dieser Versuch scheitert, kommen sie ins Gefängnis – wenn sie Glück haben … Die Flucht misslingt. Wenige hundert Meter vor der Grenze kommen die Strelzyks auf dem Boden der DDR auf. Eilig packen sie alles zusammen und fahren nach Hause, bevor jemand die Überreste des Ballons entdeckt. Doch die Angst sitzt tief: Was, wenn sie gesehen wurden? Was, wenn die Stasi ihnen auf den Fersen ist? Ein paar hastig zurückgelassene Indizien bringen Oberstleutnant Seidel (Thomas Kretschmann) auf ihre Spur. Der Stasi-Mann will die Vaterlandsverräter um jeden Preis schnappen und kommt seinem Ziel Stück für Stück näher. Unterdessen arbeiten die Strelzyks gemeinsam mit ihren Freunden Günter (David Kross) und Petra Wetzel (Alicia von Rittberg) fieberhaft an einem neunen Ballon, der dieses Mal beide Familien sicher über die Grenze bringen soll. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.